Altfinstermünz - Urlaub in der Ferienregion TirolWest

Museum / Ausstellung

Altfinstermünz

Die Grenzfestung Altfinstermünz in der gleichnamigen Finstermünzschlucht.

Altfinstermünz ist von verschiedenen Seiten zu erreichen, ein Weg führt vom Unterengadin ins Obere Gericht, ein zweiter Weg führte schon zur Römerzeit nach Altfinstermünz, die Via Claudia Augusta.

Vom 9. bis 11. Jh. war Altfinstermünz die Gerichts- oder Mallstätte für die Region Unterengadin, Nauders und Pfunds. Im Jahre 1078 ließ Herzog Welf im Kriegszug gegen die Bischöfe von Chur in der „Clusa“ (Enge von Altfinstermünz) eine Besatzung zurück. Im Jahr 1159 wurde Altfinstermünz das erste Mal urkundlich erwähnt, als „Vinestana silva“, was übersetzt soviel wie „Wald von Finstermünz“ bedeutet. Das Wort Finstermünz kommt vom indogerm “mintsja“ was übersetzt bedrohlich emporragender Fels heißt. (Text: Verein Finstermünz)
Weiter lesen
Altfinstermünz

Kontakt

Name:Verein Altfinstermünz
Strasse / Hausnummer:Stuben 45
Postleitzahl:6542
Ort:Pfunds
Telefon:+43.5474.20042
Mobil:+43.664.3959471
E-Mail:verein.altfinstermuenz@aon.at
Homepage:www.altfinstermuenz.com

MediaDaten

MediaLink1:www.altfinstermuenz.com

Ihr Routenplaner

Kartenansicht zurücksetzen

Von Landeck-Zams Bahnhof, Österreich nach Altfinstermünz









Anfahrt mit ...

Google Maps Bus

Empfehlenswertes zu Altfinstermünz

Aus den Bereichen Fernradwege

Innradweg R3   Malojapass   Landeck

Fernradwege: Innradweg R3 Malojapass Landeck

Diese Radtour folgt dem Inn von seinem Ursprung am Malojapass (CH - 1.815 m) bis nach Landeck.

Direkt online
Buchen / Anfragen